Nationale Plattform Naturgefahren - PLANAT

Strategie: Umgang mit Risiken aus Naturgefahren

Wir sind eine risikokompetente Gesellschaft – wir gehen bewusst und zukunftsgerichtet mit Risiken aus Naturgefahren um.

PLANAT – mit breiter fachlicher Kompetenz

1997 vom Bundesrat ins Leben gerufen, fördert PLANAT auf strategischer Ebene einen bewussteren Umgang mit bestehenden und künftigen Naturrisiken.

Naturgefahrenportal

Aktuelle Naturgefahren finden Sie auf dem Portal des Bundes.

Save the date: PLANAT-Zukunftsforum 2025

Die nächste Tagung findet am Donnerstag, 27. und Freitag, 28. März 2025 in der Trafohalle Baden statt und steht unter dem Titel «PLANAT-Zukunftsforum: Risikokultur gemeinsam gestalten». Detaillierte Informationen folgen.

Neue PLANAT-Mitglieder

Die bisherigen PLANAT-Mitglieder, die sich zur Wiederwahl gestellt haben, wurden durch den Bundesrat bestätigt. Die PLANAT gratuliert den neuen Mitgliedern Stefan Brem, Christine Eriksen, Michel Jaeger, Alain Marti, Heidi Mittenbach-Savina, Marie Claude Noth-Ecoeur und Wanda Wicki zur Wahl in die Kommission! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

PLANAT-Tätigkeitsbericht 2020 – 2023: Bewusster Umgang mit Risiken aus Naturgefahren

Risiken durch Naturgefahren bekommen aufgrund von Klimawandel und gesellschaftlichen Veränderungen eine immer grössere Bedeutung. Die Stärkung der Risikokultur ist der PLANAT deshalb ein zentrales Anliegen: Der Tätigkeitsbericht zeigt, dass der bewusste Umgang mit Risiken aus Naturgefahren die Chance bietet, den Hebel dort anzusetzen, wo es für die Gesellschaft am wirkungsvollsten ist.

Integrales Risikomanagement (IRM)

Das IRM hat zum Ziel, dass die Risiken für die Bevölkerung und ihre Lebensgrundlagen auf ein tragbares Mass begrenzt werden.

Im Dialog mit den Betroffenen

Damit beurteilt werden kann, ob die verbleibenden Risiken tragbar sind, braucht es den Risikodialog mit allen Beteiligten – den Verantwortlichen und den Betroffenen. 

Auf internationaler Ebene

Die Schweiz gilt auf internationaler Ebene als wichtige Schaltstelle für die Risikoreduktion. Sie übt eine Vorbildfunktion aus und bringt die Schweizer Sicht in verschiedenen internationalen Gremien ein.

Letzte Änderung: 22.05.2024