Infomaterial

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

 

Der extrem heiße Sommer 2003, der in vielen Regionen zu Dürre, Felsstürzen und einem beschleunigten Gletscherrückgang geführt hat, die…

- Teil 1: Prozesse, Schäden und erste Einordnungen

- Teil 2: Analyse von Prozessen, Massnahmen und Gefahrengrundlagen

- Synthesebericht zur…

Mit seinem Massnahmenprogramm übernimmt der Bund im Bereich Erdbebenvorsorgeeine Rolle als Vorbild und Impulsgeber und unterstützt Kantone,…

Waldbrände in Graubünden

The Hyogo Framework for Action 2005–2015: Building the Resilience of Nations and Communities to Disasters defines as one of its strategic goals the…

PLANAT-Projekt A3 (biologische Schutzmassnahmen siehe unten)

Gefahrenkarten zeigen, wo in der Schweiz Siedlungen von Naturgefahren bedroht sind

Wann eine Überprüfung und allfällige Ertüchtigung zu empfehlen ist - und warum. Faltblatt

In der vorliegenden Untersuchung wurde die Wahrnehmung von Personen, welche vom Hochwasser 2005 betroffen waren mit der Wahrnehmung von Personen…

Worauf es ankommt - und warum

 

Naturgefahren wie Lawinen, Hochwasser und Massenbewegungen sollen in der Schweiz nach einheitlichen Kriterien erkannt, erfasst und räumlich…

Wegleitung für Pflegemassnahmen in Wäldern mit Schutzfunktion