Vulkane


Der Ätna ist der aktivste Vulkan Europas. Die letzte grosse Eruption des Schichtvulkans ereignete sich 2008. Bild: Vulkan Ätna Sizilien, Hans Kienholz AGNAT 07.06.2002

Der Stromboli befindet sich nördlich von Sizilien und ist Teil der Liparischen Inseln. Bild: Stromboli (1), Michael Jucker 12.10.2002

Typisch für diesen Schichtvulkan sind die ständigen Eruptionen, die aus mehreren Krateröffnungen kommen. Bild: Stromboli (2), Michael Jucker 12.10.2002

Der letzte grosse Ausbruch war im Februar und März 2007. Bild: Stromboli (3), Michael Jucker 12.10.2002

Pinatubo Philippinen, K. Jackson, U.S. Air Force 1991

Der Mount St. Augustine ist der aktivste Vulkan der Aleuten, einer Inselkette zwischen Nordamerika und Asien. Der letzte grosse Ausbruch des an der Südküste Alaskas liegenden Vulkanes ereignete sich von Dezember 2005 bis April 2006. Damals konnten in der Aschenwolke des Mount St. Augustine Blitze beobachtet werden. Bild: Eruption eines Vulkans in Alaska, M.E. Yount, U.S. Geological Survey 27.03.1986


Vulkanismus befasst sich mit dem Aufsteigen von Material aus dem Erdinnern zur Erdoberfläche. Diese gasförmigen, flüssigen oder festen Stoffe treten aus Öffnugen in der Erdkruste aus, den sogenannten Vulkanen.

Das Gefahrenpotenzial von Vulkanen ist vielseitig. Obwohl es in der Schweiz keine Vulkane gibt, können uns die Auswirkungen eines  Vulkanausbruchs durchaus erreichen. Der Ausbruchs des Eyjafjallajökull (Island) hat uns das im Mai 2010 gezeigt. Die Aschewolke legte den Flugverkehr über weiten Teilen Westeuropas vollständig lahm

 

Vulkanausbrüche können auch grossen Einfluss auf das globale Klima eines Jahres haben.

  
> ETH-Klimablog