Massnahmen Hochwasser: Erd- und Hochwasserdämme


Erddamm bei Biasca (1), Bild: Fachleute Naturgefahren Schweiz (FAN) 18.09.2008

Erddamm bei Biasca (2), Bild: Fachleute Naturgefahren Schweiz (FAN) 18.09.2008

Erddamm bei Airolo, Bild: Fachleute Naturgefahren Schweiz (FAN) 18.09.2008


Hochwasserdämme

In Gebirgsländern wie der Schweiz treten Hochwasser häufig während der Schneeschmelze oder nach Starkniederschlägen auf. Um dieses Mehr an Wasser abzufangen, werden bei Flüssen parallel zur Fliessrichtung Hochwasserdämme errichtet. Die Höhe solcher Dämme werden anhand von statistischen Grössen, wie 50- und 100 jährige Hochwasser bestimmt.

Erddämme

Dämme werden nicht nur direkt entlang von Fliessgewässern gebaut, sonder auch in Form von grösseren Erdbewegungen in deren Umland. Vor allem in steilem Gelände dienen solche Erddämme als Auffang- und Ablenkungsmassnahmen gegen Hochwasser, Hangrutschungen und Murgänge.