Entstehung von Trockenheit

Schwundrisse in tonigem Boden

Trockenheit entsteht insbesondere bei anhaltendem hochdruckbestimmtem Wetter. Dies bedeutet in den allermeisten Fällen ein klarer, wolkenloser Himmel und kaum Niederschlag.

 

Unverhältnismässiger Verbrauch von Wasser für menschliche Aktivitäten fördert die Bildung von Trockenheit zusätzlich. Ob es aber zu einer Trockenperiode kommt, hängt von weiteren meteorologischen, bodenkundlichen und botanischen Gegebenheiten ab. Meteorologisch spielen dabei zusätzlich die Lufttemperatur und die Windverhältnisse eine Rolle.

 

Böden, die Wasser langfristig speichern können, werden seltener durch Trockenheit bedroht. Auch das Vorhandensein und die Tiefe von Grundwasservorkommen beeinflussen die Entstehung von Trockenheit. Eine üppige Vegetationsdecke schützt den Boden vor dem Austrocknen.

 

Trockenperioden treten überwiegend in ariden, semiariden Regionen und Hochgebirgsregionen auf.

Welche Schäden können entstehen?

Bei anhaltender Trockenheit zeigen Pflanzen Wassermangelerscheinungen: sie stellen das Wachstum ein, lassen Blätter und Früchte fallen, verfärben sich und vertrocknen schliesslich. Dies kann bei landwirtschaftlichen Kulturen zum Ausfall von Weide- und Ernteerträgen führen. Dies bedeutet insbesondere in selbstversorgenden Regionen, dass es neben dem Wassermangel zu Versorgungsengpässen kommen kann. Im schlimmsten Fall kommt es zu einer Hungerkatastrophe. In den 60-er Jahren beispielsweise sind in Indien auf diese Weise über 1.5 Millionen Menschen verhungert.

 

Auswirkungen auf den Boden

Trockenheit kann durch Windverwehungen oder Abschwemmungen zu Bodenerosion führen. Weiter führt das Austrocknen des Bodens zu Schwundrissen, wodurch sich das Bodenvolumen verringert. Bei Belastungen des Bodens kann es zu Setzungen kommen, welche zu Schäden an Gebäuden führen können. In Regionen mit häufigen oder lang andauernden Trockenperioden können Boden und Vegetation so gravierend geschädigt sein, dass sie sich nicht mehr erholen können; die Desertifikation setzt ein. 

 

Eine weitere Folgeerscheinung von Trockenheit sind Waldbrände, denn trockene oder verdorrte Vegetation ist leicht brennbar.