Translationsrutschung


Bei einer Translationsrutschung gleiten Schichten oder Schichtpakete auf einer Gleitfläche entlang einer bestehenden Schwächezone ab. Dies kann beispielsweise eine dünne Schicht geringer Festigkeit im tiefen Untergrund, eine geneigte, verlehmte Felsunterlage oder eine Bodenschicht unmittelbar unter dem Wurzelhorizont sein. Solche Bereiche sind oft wasserstauend, deshalb wassergesättigt und können als Gleitfläche dienen. Die Ausdehnung dieser Art von Rutschung kann m2 bis km2 betragen. Häufig vorkommend auf auf Flysch, kalkigen Mergelschiefern oder metamorphen Schiefern.