Frontgewitter

Frontgewitter bilden sich an der Grenze (Front) zwischen zwei unterschiedlichen Luftmassen und sind deshalb weniger abhängig von der Jahreszeit als Wärmegewitter.

 

Vor allem an Kaltfronten kommt es zu den Gewitter verursachenden Luftmassenverlagerungen. Dort schiebt sich die dichtere, also schwerere Kaltluft unter die wärmeren Luftmassen der Warmfront und hebt sie somit an. Frontgewitter erstrecken sich über grössere Räume hinweg als Wärmegewitter, sie sind jedoch weniger heftig.