Die Plattform Naturgefahren der Alpenkonvention PLANALP wurde im November 2004 von der VIII. Alpenkonferenz eingesetzt, um alpenweit gemeinsame Strategien für die Prävention bei Naturgefahren zu entwickeln sowie über angemessene Anpassungsstrategien zu beraten.

Das Schadenausmass durch Naturkatastrophen nimmt ständig zu. Die Gründe dafür sind vielfältig: Wertsteigerung und -konzentration, verletzlichere Infrastrukturen, steigende Ansprüche an Mobilität und Kommunikation, grössere Unsicherheiten infolge des Klimawandels, etc. Deshalb sind alpenweit abgestimmte Maßnahmen sinnvoll und in manchen Bereichen dringend notwendig.

 

Hauptziele der PLANALP:

 

  • Beratung über Konzepte zur integrierten Verminderung von Naturgefahren;
  • Identifizierung von Best Practices;
  • Umsetzung der entsprechenden Maßnahmen;
  • Verstärkung des grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausches.

 

> zur Homepage der PLANALP