Die Geologie spielt in der Problematik der terrestrischen Naturgefahren, bei welchen der Untergrund durchwegs mehr oder weniger kausal beteiligt oder betroffen ist, eine zentrale Rolle. Aus dieser Erkenntnis heraus hat die Schweizerische Fachgruppe für Ingenieurgeologen im Herbst 1995 die 'Arbeitsgruppe Geologie und Naturgefahren (AGN)' gegründet. In ihr sind Geologen von Behörden, Hochschule und Praxis vertreten, welche durch ihre Tätigkeit eine enge Affinität zu Problemen der Naturgefahren haben.

 

In Zusammenhang mit Naturgefahren befasst sich die AGN mit folgenden grundsätzlichen Fragen:

 

  • Früherkennung und geologische Beurteilung
  • Risikoanalyse
  • Überwachung und Gefahrenmanagement
  • Massnahmenplanung zur Verhinderung und zum Schutz

 

Zu diesem Zweck arbeitet die AGN mit Fachleuten aus anderen Disziplinen wie Forst, Wasser-bau, Geomorphologie, Ingenieurwesen, etc. zusammen.

Die AGN vermittlelt Fachwissen im Hinblick auf eine einheitliche und kompetente geologische Bearbeitung von Problemen der Naturgefahren. Sie befasst sich mit Problemen der Aus- und Weiterbildung.

 

> zur Homepage der AGN