PLANAT Tätigkeitsbericht 01-03

Eine Serie von extremen Wetterlagen hat uns auch in der jüngsten Berichtsperiode der PLANAT die hohe Verletzlichkeit unseres Lebens- und Wirtschaftsraums vor Augen geführt. Insbesondere die Al-penkantone Wallis, Graubünden und Tessin litten wiederholt unter den Folgen gravierender Naturer-eignisse. Nach herbstlichem Dauerregen in den Jahren 2000 und 2002 richteten Murgänge und Rut-schungen - vor allem in Gondo VS, Baltschieder VS und Schlans GR - verheerende Schäden an und forderten zahlreiche Todesopfer. Dagegen war es im Hitzesommer 2003 so trocken, dass im Tessin und Wallis die seit Jahrzehnten schlimmsten Waldbrände wüteten.


Autor: Mauro Bolzern


Bestellen

Publikation:
Vorname:
Name:
Strasse:
PLZ, Ort:
Anzahl:
Mail: