Bilder / Videos

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
Bild: Illgraben bei Leuk, PLANAT 2009

Alarmsystem Illgraben

Der Illgraben ist ein Gebirgsbach bei Leuk im Kanton Wallis. Das Einzugsgebiet zeichnet sich durch grosse Mengen an Lockermaterial aus. Mehrmals im Jahr wird dieses Material durch Murgänge oder...

Sicht auf das Anrissgebiet vom Bergsturz in Goldau. Die Nagelfluhschichten sind gegen links, d.h. gegen Norden aufsteigend. Mergelschichten dienten als Gleitfläche für die grosse Rutschmasse. Bild: Bergsturzgebiet von Goldau, Roland Zumbühl picswiss 1999

Bergsturz Goldau (1806)

Der historische Bergsturz am Rossberg gilt als «Lehrbuchbeispiel» eines Bergsturzes. Nach den nassen Jahren 1804 und 1805 sowie starken Regengüssen im Juli und August 1806, rutschten insgesamt etwa...

Bild: Staubwolke Randa, Andreas Götz PLANAT 1991

Bergsturz Randa (1991)

Erster Bergsturz 

Am 18. April 1991 stürzten bei Randa im hinteren Mattertal rund 15 Millionen m3 Fels zu Tal. Die Felsblöcke waren teilweise so gross wie Einfamilienhäuser, die Sturzhöhe...

Aufgrund des noch nicht fertiggestellten Hochwasserschutzprojektes, das entlang der Engelberger Aa gebaut wird, konnte Ennetbürgen im Hochwassersommer 2005 nicht vor Überschwemmungen bewahrt werden. Das Ausmass der Überschwemmung und die Schäden konnten Dank der bereits vollzogenen Massnahmen stark minimiert werden. Bild: Überschwemmung in Ennetbürgen, Schweizer Luftwaffe 2005

Entlastungskorridor Ennetbürgen-Buochs (2005)

Die intensiven Niederschläge verwandelten sowohl die Engelberger Aa als auch Wildbäche in reissende Flüsse, die grosse Mengen an Geschiebe und Holz ins Tal beförderten und stellenweise über die Ufer...

Umgelegte Apartement-Häuser. Bild: Erdbeben Niigata Japan, NGDC USA 1980

Erdbeben

Erdbeben sind Erschütterungen beziehungsweise Schwingungen der Erde, die ihren Ursprung im Erdinnern haben. Sie werden nach drei verschiedenen Typen unterschieden: Vulkanische Beben, Einsturzbeben...

Erdbeben am 2.2.13 10 km südlich von Zermatt

ERDBEBENMELDUNG des Schweizerischen Erdbebendienstes

 

Eingestürztes Viadukt des Hanshin Expressway. Bild: Hanshin Erdbeben Kobe (2), BWG 1995

Erdbeben Kobe 1 (1995)

Am 17. Januar 1995 ereignete sich in Kobe das grosse Hanshin Erdbeben. Die Erde bebte etwa 20 Sekunden wobei eine Stärke von 7.3 nach der japanischen Magnitudenskala erreicht wurde. Dabei starben...

Dieses oben gut ausgesteifte Gebäude ist um das Erdgeschoss abgesackt. Bild: Hanshin Erdbeben Kobe (1), BWG 1995

Erdbeben Kobe 2 (1995)

Am 17. Januar 1995 ereignete sich in Kobe das grosse Hanshin Erdbeben. Die Erde bebte etwa 20 Sekunden wobei eine Stärke von 7.3 nach der japanischen Magnitudenskala erreicht wurde. Dabei starben...

Luftbild von der Siedlung Falli Hölli zu Beginn der Beschleunigung. Am oberen Quartierrand sind einige Häuser bereits zerstört. Im unteren Teil des Quartiers stehen die meisten Ferienhäuser noch. Das grosse Restaurant (unten) ist teilweise eingebrochen. Insgesamt sind 30 Millionen Kubikmeter Gestein abgerutscht. Bild: Luftbild Siedlung Falli Hölli, Hugo Raetzo BAFU 1994

Erdrutsch Falli Hölli (1994)

Im Winter 1994 beschleunigte sich ein alter Rutschhang in den Freiburger Voralpen unerwartet rasch. Auf dem Gebiet der Gemeinde Plasselb wurden die Ferienhaussiedlung Falli Hölli und die umliegenden...

Das Abbröckeln der Gesteinsmassen produziert viel Staub. Bild: Felssturz am Eiger, Grindelwald (5), Eva Gertsch GIUB 23.06.2006

Felssturz Eiger (2006)

Seit 1860 ist die Gletscheroberfläche im Bereich des Gletschersees um über 200m abgesunken. Die Gletscherzunge hat sich seither um rund 1.6 km zurückgezogen. Durch den fehlenden Eisdruck auf die...

Eintrag 1 bis 10 von 58
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-58 Nächste > Letzte >>