Steinschlag / Felssturz


Herkunftsgebiet von Felstürzen, Stein- und Blockschlägen können neben Felsgebieten auch Lockergesteinszonen (Sturzmaterial, Gehängeschutt, Moräne) sein. Lockermaterial, auch Lockergestein genannt, ist Gesteinsmaterial, dessen Bestandteile nicht oder nur schwach miteinander verbunden sind. Bild: Steinschlag Ergisch, Bernhard Krummenacher 1993

Stein- und Blockschlag tritt oft plötzlich auf ohne vorankündigende Ereignisse. Bild: Steinschlag Schynige Platte, Bernhard Krummenacher 1997

Bei Stein-, Blockschlägen und Felsstürzen bricht die abstürzende Masse oft an geologischen Trennflächen, Spalten und Klüften ab. Bild: Steinschlag Harder, Bernhard Krummenacher 1991

Zerklüftete Felswände sind oft Ausgangspunkte von Felsstürzen oder Stein- und Blockschlägen. Bild: Steinschlag Campocologno, Bernhard Krummenacher 26.08.2002

Einer Sage nach soll vor langer Zeit bei Burglauenen ein ganzes Dorf durch einen Felssturz zuerstört worden sein. Auf diesem Foto sieht man einen Felssturz der nur knapp zwischen zwei Häusern hinunter kam. Bild: Felssturz Burglauenen, Hans-Rudolf Keusen 02.02.1994

Ein Felsblock kommt im Tal zum Stillstand. Bild: Sturzblockablagerung Burglauenen, Bernhard Krummenacher 02.02.1994


Die Alpen entstanden vor 50 - 5 Mio. Jahren. Ein Gebirge dieses Alters ist geologisch jung und zeichnet sich durch markante hohe Berggipfel und tief eingeschnittene Täler aus. Niederstürzende Gesteinsblöcke und zu Tal fahrende Felsmassen sind deswegen fast alltägliche Ereignisse.